Schildkröten brauchen dringend ein Zuhause

Liebe Reptilienfreunde,

vergleichIch wende mich heute mit einer dringenden Bitte an Sie. Die intensive Zucht und der zunehmende Import sowie die teils katastrophalen Haltungsbedingungen von Schildkröten sind in den letzten Jahren zu einem ernsthaften Problem für deutsche Tierheime und Auffangstationen geworden. Zahlreiche der einst niedlichen Baby-Wasserschildkröten sind ihren Besitzern inzwischen zu groß geworden. Und auch viele Landschildkröten, die in Gruppen gehalten werden, beißen und verletzen sich gegenseitig schwer und werden so ihren Besitzern zur Last. Jährlich enden deshalb Tausende dieser Tiere als Findlinge oder Abgabetiere in den Refugien, von denen nur wenige erfolgreich weitervermittelt werden können. Und auch die artgemäße Haltung ist in vielen der Auffangstationen aufgrund der massiven Überbelegung einfach nicht möglich.

Auch die Kapazitäten der Auffangstation für Reptilien, München e.V. sind voll ausgelastet, so dass wir bereits seit längerer Zeit intensiv an einer Lösung für dieses Problem arbeiten. Im Herbst letzten Jahres ist es uns endlich gelungen, zwei ehemalige Gewächshäuser zu pachten. Hier sind die Bedingungen ideal, um Wasser- und Landschildkröten langfristig ein artgemäßes Zuhause zu bieten.

Die Anpassung der Häuser wurde bereits in Angriff genommen, doch für die Fertigstellung der neuen Gehege und Wasserbecken sind wir leider dringend auf Spenden angewiesen! Eine ehrenamtlich tätige Landschaftsarchitektin hat bereits die Entwürfe gemacht und die einzelnen Baumaßnahmen geplant. Elektronisch gesteuerte Dachkonstruktionen werden eine gute Klimatisierung und den Eintritt des lebensnotwendigen UV-Lichts ermöglichen. Eine ganzjährige Begrünung der Anlage wird optimale Bedingungen schaffen, damit sich besonders subtropische und tropische Arten in dem großzügigen Areal dauerhaft wohlfühlen werden.

Für die Anpassung der Gewächshäuser an die hohen Ansprüche von Schildkröten benötigen wir aber leider noch weitere 50.000 Euro!

Bitte unterstützen Sie uns heute mit einer großzügigen Spende, damit unsere zahlreichen Schildkröten bis zu ihrer Vermittlung endlich in artgemäßen Anlagen leben können. Jeder Betrag hilft: Schon mit 10Euro können wir 100kg Sand kaufen, mit 20Euro können wir ein Gehege bepflanzen, und mit 50Euro können wir einen Meter Zaun bauen.

Nur mit Ihrer Hilfe können wir dieses einzigartige Großprojekt verwirklichen. Deshalb möchte ich Ihnen schon jetzt im Namen meines gesamten Teams und im Namen der Tiere herzlich für Ihre Unterstützung danken!

 

Mit besten Grüßen,
Ihr Dr. Markus Baur
– Stationsleiter –

 

P.S.: Auch das Teilen Unseres Spendenaufrufs auf Facebook hilft uns weiter! Vielen Dank!