Bitte unterstützen Sie den Ausbau des neuen Exotenhauses!

Bereits Ende letzten Jahres haben wir eine Kooperation mit dem Tierschutzverein München e.V. beschlossen. Durch den Bau eines neuen Katzenhauses im Tierheim in Riem erhielten wir die Möglichkeit, das alte Katzen- und Exotenhaus von den Kollegen zu pachten.

Für diese Möglichkeit, einigen unserer Tiere bedeutend bessere Haltungsbedingungen bieten zu können, sind wir sehr dankbar. Und auch die Erhöhung der Arbeitssicherheit für unsere Tierpfleger ist uns ein wichtiges Anliegen.

Bereits Ende April wurde in die Außengehege für die Säuger frischer Estrich eingebracht, der mithilfe des Landes Baden-Württemberg finanziert werden konnte. Bis zur "naturnahen Einrichtung" ist es aber noch ein weiter Weg.

Bereits Ende April wurde in die Außengehege für die Säuger frischer Estrich eingebracht, der mithilfe des Landes Baden-Württemberg finanziert werden konnte. Bis zur „naturnahen Einrichtung“ ist es aber noch ein weiter Weg.

Die Übergabe des Gebäudes an die Auffangstation für Reptilien, München e.V. findet schrittweise seit Juni statt und wird voraussichtlich (je nach Baufortschritt des neuen Katzendorfes) zum Ende des Jahres 2015 abgeschlossen werden. Riesenschlangen, Warane, Leguane, Giftschlangen und exotische Säugetiere werden dann die Räumlichkeiten des ehemaligen Katzenhauses bewohnen.

Doch bis es soweit ist, werden wir noch sehr viel Geld in die Hand nehmen müssen, um das Gebäude den komplexen Bedürfnissen der Exoten anpassen zu können. Das Land Baden-Württemberg bezuschusst diese Umbaumaßnahmen mit 100.000 Euro. Insgesamt rechnen wir jedoch mit einem Investitionsbedarf von rund 200.000 Euro, so dass wir die restliche Summe über Spenden abdecken müssen.

Hierzu sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

 

Und das planen wir im Einzelnen:

 

Exotenhaus2

Ein neuer Giftschlangenraum muss dringend her!
Die Anfragen seitens der Behörden zur Aufnahme von illegal oder tierschutzwidrig gehaltenen Gefahrtieren nimmt stetig zu. Deshalb benötigen wir dringend neue artgemäße und v.a. sichere Unterbringungsmöglichkeiten für die vielen Tiere.
Dies soll nun im neuen Exotenhaus verwirklicht werden und kostet uns voraussichtlich rund 30.000 Euro.

 

Die Renovierung der Säuger-Außengehege!
Die Bausubstanz der Außenanlagen im Erdgeschoss hat sehr unter der ehemaligen Katzenhaltung gelitten. An vielen Stellen müssen der Boden und das Mauerwerk saniert werden. Zudem müssen neue Schieber und Personaltüren eingebaut werden, um den Ansprüchen an eine sichere Arbeitsumgebung gerecht werden zu können. Hierfür benötigen wir insgesamt ca. 50.000 Euro. Der Anbau einer weiteren dringend benötigten Affenvoliere wird ebenfalls mit rund 50.000 Euro zu Buche schlagen.

 

Exotenhaus4

Die Modernisierung der Aquaristik!
Im Rahmen der neuen Kooperation mit dem Tierheim haben wir auch die Aquaristik vollständig übernommen. Leider entspricht die Technik und Verkabelung des Raumes größtenteils nicht mehr den aktuellen Anforderungen, und auch einige Becken müssen erneuert werden, so dass wir hier etwa 10.000 Euro investieren müssen.

 

Exotenhaus3

Endlich Platz für unsere Riesenschlangen!
Die Katzenzimmer im ersten Stock sollen künftig die Riesenschlangen und Leguane beheimaten. Hierfür müssen die Räume mit entsprechenden Befeuchtungs- und Entlüftungsmöglichkeiten, Heizungen und Lampen ausgestattet werden.
Dies kostet uns ca. 40.000 Euro. Der Anbau von Außenvolieren an diese Zimmer kostet voraussichtlich weitere 15.000 Euro.

 

Ohne Bildung kein Tierschutz!
Eine kleine Ausstellung für Schulklassen und Besuchergruppen haben wir mit ca. 5.000 Euro veranschlagt.

 

 

 

 

Bau-Exotenhaus

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung