Gestatten: Schneeaffenmann „Aoki“

Schneeaffe "Aoki"

Aoki hat seine Besucher immer sehr genau im Blick.

Parallel zur Eingewöhnungsphase unserer neuen Affendame „Alison“ machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Männchen für sie. Schneeaffen, die auch Rotgesicht- oder Japanmakaken genannt werden, sind wie alle Makakenarten sehr gesellig und brauchen in einer artgemäßen Haltung eine entsprechende Sozialstruktur.

Also fragten wir in verschiedenen deutschen Zoos an, ob sie von dieser Art ein einzelnes Männchen mittleren Alters haben, das wir mit Alison vergesellschaften könnten. Gar nicht so einfach, denn Schneeaffenhaltungen gibt es nicht sehr viele in Deutschland. Aber dann wurden wir doch noch auf „Aoki“ aufmerksam.


Aoki lebte zuletzt in der Stuttgarter Wilhelma. Er ist zwar ein paar Jahre jünger als Alison, aber das dürfte für die Vergesellschaftung der beiden kein Problem sein.

Den Tierpflegern gegenüber ist er zwar noch ein bisschen scheu und zeigt gelegentlich sogar noch seine beeindruckenden Eckzähne. Mit Alison hat er aber zumindest verbal schon Kontakt aufgenommen und zeigt sich offensichtlich interessiert.

Die Haltung unserer exotischen Säuger befindet sich auf dem Gelände des Münchner Tierheims in Riem. Hier sind wir Untermieter im ehemaligen Katzenhaus und nehmen derzeit einige Umbaumaßnahmen vor, um insbesondere die Außenvolieren exotentauglich zu machen. Ein neuer Schieber zwischen zwei Außengehegen erlaubt den beiden Makaken ersten Blickkontakt, ohne dass sie sich dabei ernsthaft verletzen können (falls sie sich im ersten Augenblick vielleicht doch nicht so gut leiden können).

Wie der erste Blickkontakt zwischen Aoki und Alison verlaufen ist, davon berichten wir hier in Kürze…

 

Möchten Sie Aoki mit einer Patenschaft unterstützen? Wir würden uns freuen!

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung