Nachruf: Dr. Olga Casminá

Am 16. November 2014 starb nach langer Krankheit die Kunstmalerin Frau Dr. Olga Casminá, die der Auffangstation seit langer Zeit verbunden war. Einige Wochen vor ihrem Tod bat sie uns, Ihre Boa „Susi“ zu übernehmen. Susi wird nunmehr bei uns gepflegt.

In Ihrem Testament setzte Frau Dr. Casminá die Reptilienauffangstation als Erbin ein mit der Auflage, dass ihr Vermögen zur Schaffung neuer Räume für die Station verwendet werden müsse. Wir bedanken uns herzlich bei der Spenderin, der wir ein ehrendes Andenken bewahren werden. Hoffentlich kann bald eine neue Unterkunft für die Station gefunden werden, um den letzten Wunsch von Frau Casminá erfüllen zu können. In den neuen Räumen wird sicher auch einer nach ihr benannt werden.

Zusammen mit ihrem Nachlass übernahmen wir auch eine Fülle ihrer Bilder und auch pfiffiger Kollagen, die zum Teil auch Tiermotive zeigen. Auch diese sind dazu bestimmt, dass sie verwertet werden und ihr Erlös der Auffangstation zu Gute kommen soll. Bei Interesse am Kauf eines Bildes oder einer Kollage bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

 

EntdeckungderLangsamkeit_klein  DaserstePaar_kleinUnzertrennliche_klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung