↑ Zurück zu News

Stellenangebote / Praktika

Stellenangebote

Die Auffangstation für Reptilien ist eine der ältesten und größten Auffangstationen Deutschlands, die ihren Schwerpunkt auf Reptilien, Amphibien, Fische und Evertebraten gelegt hat, aber auch kleine und mittlere Säugetiere, wie Affen, Kleinbären, Katzen, Kaniden, ggf. sehr kleine Wiederkäuer u. v. m. aufnimmt und pflegt. Die Station ist vereinsgetragen und wird von der Staatsregierung unterstützt. Jährlich werden ca. 1200-1500 Tiere aufgenommen und großteils vermittelt, der Tierbestand aktuell beläuft sich auf ca. 1300 Individuen, darunter auch Krokodile, Großwarane und Giftschlangen. Aktuell betreibt die Station Tierhäuser/Tierhaltungen an drei Standorten in München, ein Neubau ist für voraussichtlich 2023/24/25 in der Nähe von Freising (Mintraching, bei Neufahrn) geplant.

Wir suchen eine Bauherrenbegleitung:

Die Auffangstation für Reptilien, München e.V., deutschlands größte Reptilien- und Exoten Auffangstation, sucht ab sofort selbstständige*n Bauherrenbegleiter*in für die Realisierung des Neubaus einer Reptilienauffangstation in Neufahrn bei Freising.
Sie sind Techniker*in, Architekt*in, Bauingenieur*in und haben etwas Erfahrung mit öffentlich geförderten Groß(löschen) Bauprojekten? Wir suchen und brauchen Sie als freie*n Mitarbeiter*in für unser Bauvorhaben.
Dieses ist hoch speziell, was die Bedarfe angeht hinsichtlich der Tierhaltung, Tiermedizin und des Tierschutzes. Das Projekt wird vom Freistaat Bayern gefördert, die Baukosten sind auf zehn Millionen Euro gedeckelt.
Für das Fachliche, also Tierhaltung und Tierschutz und die Bedürfnisse der Tiere in unserer Obhut sind wir zuständig, auf Realisierbarkeit und ganz besonders anfallende Kosten achten primär Landtag, Ministerien und die Regierung von Oberbayern.
Sie wären essenziell, um schon während de r nun anstehenden VgV-Verfahren s beratend an unserer Seite zu stehen, als Kommunikator*in zwischen Finanzdeckel und Baulichem, aber auch für die Umsetzung dessen, was notwendig ist, Sie helfen uns bei nötigen Verfahren, wie Antragstellungen, weisen uns auf nötige Gutachten und andere wichtige Dinge hin und wir besprechen dies regelmäßig.
Wir können als Tierärzte mögliche Fallstricke nur schwer erkennen, benötigen daher Rat und Expertise und wir brauchen jemanden, der unsere Notwendigkeiten und Wünsche Geldgebern und Planern kommuniziert und dafür sorgt, dass Notwendiges realisiert, Unnötiges weggelassen wird und wir am Ende aus dem zur Verfügung stehenden Budget einen Neubau fertig stellen können.
Wir suchen eine*n freiberuflich für uns tätige*n Mitarbeiter*in gerne in Elternzeit, Teilzeit, im Vorruhestand oder Ruhestand.

Praktika

Wir bieten allen interessierten Personen ab 16 Jahren die Möglichkeit, bei uns ein Praktikum in der Tierpflege zu machen. Anfragen einfach an thomas.tuerbl@reptilienauffangstation.de senden. Da wir sehr viele Anfragen bekommen und nur begrenzte Plätze zu vergeben sind, bitte rechtzeitig anfragen.

Auch Studenten der Tiermedizin können bei uns einen Teil des „Großen Praktikums“ in einer wissenschaftlich geführten Einrichtung ableisten. Leider können wir aber keine Bescheinigung für die kurative Praxis ausstellen. Freiwillige Praktika in der tiermedizinischen Abteilung sind aber auch gerne möglich.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung