Schildkröten in Mülltonne entsorgt

web1Am gestrigen Abend staunte im Münchner Stadtteil Obergiesing ein Hausmeister nicht schlecht, als er beim Sortieren des Inhalts einer Hausmülltonne einen kuriosen Fund machte: In der Tonne befanden sich zwei Schmuckschildkröten. Offensichtlich hatte sich ein Tierhalter seiner Tiere auf die denkbar einfachste Weise entledigt. Da diese Art der „Entsorgung“ jedoch klar gegen das Deutsche Tierschutzgesetz verstößt, hat die Auffangstation für Reptilien, München e.V.  nun Anzeige erstattet.

Bei den gefundenen Tieren handelt es sich um Gelbwangen-Schmuckschildkröten. Eines der beiden Tiere war bereits tot, vermutlich durch schwere Gegenstände in der Tonne erdrückt, das andere Tier überlebte den Zwischenfall ohne weitere Verletzungen. Da der Hausmeister nicht genau wusste, was er mit seinem Fund machen sollte, brachte eine zufällig anwesende Anwohnerin das überlebende Tier zu uns in die Kaulbachstraße.

web2„Ich bin absolut fassungslos“, kommentiert der Stationsleiter Dr. Markus Baur den Sachverhalt. „Hätte es sich hierbei um einen Hund gehandelt, wäre der Aufschrei in der Nachbarschaft sofort riesig gewesen. Da aber Reptilien von der Mehrheit der Bevölkerung als Tiere zweiter Klasse angesehen oder sogar verachtet werden, erleben wir solch dreiste Fälle leider immer wieder.“

Dabei ist vielen Menschen nicht bewusst, dass ein derart verantwortungsloses Vorgehen eine Straftat darstellt, für die sie juristisch belangt werden können. Das Aussetzen von Haustieren jeder Art verstößt gegen §3 des Deutschen Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro geahndet werden.
Die Auffangstation für Reptilien, München e.V. hat deshalb Anzeige erstattet, und bittet die Nachbarschaft in der Weißenseestraße (Nr. 48) und Umgebung um sachdienliche Hinweise. „Bei der Müllverwahrungsanlage handelt es sich um einen verschließbaren Komplex, für den nur wenige Nachbarn einen Schlüssel besitzen“, meint Baur abschließend. „Wir sind also zuversichtlich, dass dieser Fall schnell aufgeklärt werden kann.“

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung