Unbekannter stellt Umzugskarton voller Schlangen vor der Station ab

kornnattern_thumbÜberraschung zum Wochenbeginn: Ein Tierpfleger der Auffangstation für Reptilien, München e.V. fand heute Morgen bei Dienstantritt im Eingangsbereich der Auffangstation einen Umzugskarton voller Schlangen vor. Insgesamt handelt es sich um zwanzig Kornnattern – eine vollkommen harmlose Schlangenart, die problemlos in jedem Baumarkt und in jeder Zoohandlung erhältlich ist – sowie eine Bartagame. Der Verein hat bereits Anzeige gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.

„Die Tiere sind in einem gesundheitlich guten Zustand und waren allesamt korrekt verpackt, gesichert und beschriftet“, erläutert Stationstierärztin Sabine Öfner die Sachlage, „Wir gehen deshalb davon aus, dass es sich um einen erfahrenen Halter gehandelt haben muss, der vermutlich in eine finanzielle Notlage geraten ist. Das täuscht aber leider nicht über die Tatsache hinweg, dass diese Person durch das Aussetzen der Tiere verantwortungslos gehandelt hat.“ Die Polizei war deshalb bereits vor Ort und hat sich der Sache angenommen.

 

01b 03b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung