Was wir aus der Coronakrise lernen können

Was haben Coronaviren mit der Heimtierhaltung zu tun?

Ganz aktuell (April 2020) wurde eine fast 500-seitige Studie von Pro Wildlife, im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) in Bonn veröffentlicht. Diese beschäftigt sich mit der Thematik, Handelsströme für exotische Heimtiere zu erfassen und ggf. sinnvoll zu verringern, aber auch mit den Entwicklungen in der (privaten) Tierhaltung, dem Markt mit Tieren und Faktoren, die diesen beeinflussen.

Tropische Schmuckschildkröte – illegaler Import

Hierbei zeigt sich, dass noch immer ein gewisser Druck auf natürlichen Populationen herrscht, der teils auch auf die Heimtierhaltung zurückgeht und es zeigt sich, dass wir alle – auch wir haben dies mehrfach kritisch darzustellen versucht – leichter beeinflussbar sind, als wir vielleicht glauben und, dass der Reiz des Neuen, nicht nur bei an der Erhaltungszucht interessierten Personenkreisen, Begehrlichkeiten zu wecken vermag.

Es zeichnet sich durchaus ab, dass neu beschriebene Varianten von Arten oder neue Arten und Unterarten, die ausführlich in der Fachpresse vorgestellt werden und die in der Regel (noch) keinen Schutzstatus aufweisen, durchaus durch den Handel beeinträchtigt werden können. Ein weit bekanntes Beispiel sind hier sicherlich die Himmelblauer Zwergtaggecko (Lygodactylus williamsi), die in aller Munde sind.

Pantherchmäleon

Allerdings findet sich in der Studie – wieder einmal – ein Bereich, der leider immer und immer wieder herangezogen wird und sich im Nachgang leider bis in die höheren Ebenen der EU hinein „viral“ verbreitet und festsetzt: Die Zoonose-Gefahr durch exotische Heimtiere.

Nachdem die Salmonellen-Angst über Monate und Jahre in aller Munde war und sich teils in Regularien niederschlug, wie die Tatsache, dass alle neu in einen Zoo aufgenommenen Tiere salmonellenfrei getestet zu sein haben (Balai-Richtlinie (92/65/EWG)), scheint es an der Zeit zu sein, ein reales Pandemieproblem als „Waffe“ gegen die Haltung von Wildtieren zu missbrauchen.

Lesen Sie hier das ganze Positionspapier

Nachgezüchtet Spornschildkröten

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung