Zwanzig Pythons suchen ein neues Zuhause

augsburg1_thumbEnde November vergangenen Jahres hatten wir bereits über den Fall berichtet: In Augsburg hatte ein Unbekannter zwei Dutzend Riesenschlangen in einem verwahrlosten Haus zurückgelassen. Die Tiere wurden vom Eigentümer des Hauses gefunden, der daraufhin die Behörden informierte. Der zuständige Tierschutzverein Augsburg, der nicht über die notwendigen Kapazitäten und Fachkunde zur Unterbringung von Reptilien verfügt, informierte uns und übergab die Exoten umgehend zur Verwahrung. Das Verfahren gegen den ehemaligen Halter der Schlangen läuft noch. Dennoch wurden die Tiere nun von den Behörden zur Vermittlung freigegeben.

Zwei der Teppichpythons waren gesundheitlich leider in einem so schlechten Zustand, dass sie es nicht überlebt haben. Die vier anderen Teppich- sowie 16 Königspythons konnten unsere Tierärzte inzwischen aber wieder gesund pflegen, so dass diese Tiere, darunter einige Farbmorphen, nun nach einem neuen Zuhause suchen.

Bei Interesse an den verschiedenen Farbvarianten können wir auf Wunsch gerne Fotos zuschicken. Die Bewerbung für einzelne Tiere bitte wie immer über unseren Fragebogen vornehmen. Danke. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns außerdem bei den zuständigen Behörden und vor allem beim Tierschutzverein Augsburg für die gute und unkomplizierte Kooperation bedanken.

augsburg2_thumb augsburg3_thumb augsburg4_thumb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung